header text

header

Interessante Alternative zur Kartonverpackung

Kohrener Landmolkerei schätzt bei der PET-Flasche entscheidende Pluspunkte
Die Kohrener Landmolkerei füllt aktuell etwa 50 Prozent ihrer Trinkmilchprodukte in leichten PET-Flaschen ab, die eine interessante Alternative zu Kartonverpackung und Glasflasche darstellen. Die PET-Flasche für Milch und Milchmixgetränke hat drei entscheidende Pluspunkte:

Sie ist komplett recyclingfähig, kann aseptisch abgefüllt werden und schützt das Produkt. PET reißt nicht, es bricht nicht – Kälte, Hitze und selbst ein Sturz aus zwei Metern Höhe können ihm nichts anhaben. Als Verpackungsmaterial für Lebensmittel und Getränke erfüllt das Material strenge gesetzliche Kriterien. Sogar Babynahrung darf in PET-Fläschchen verpackt werden. PET ist zu 100% recycelbar und wird unter anderem auch als Rohstoff für Pullover, Outdoor-Kleidung und Rucksäcke weiterverwendet.

Dem Endkonsumenten zunehmend umweltbewusste Verpackungslösungen bieten.

Als thermoplastischer Kunststoff ist PET unter Hitze formbar und kann in nahezu jede beliebige Form gebracht werden. Aus den kleinen, sogenannten PET-Preforms werden die großen Flaschen direkt in der Molkerei geblasen. Da diese Preforms so klein und handlich sind, können auf dem Weg in die Molkerei viel größere Mengen in einem LKW transportiert werden. Auch auf dem Transportweg von der Molkerei zum Verbraucher schonen PET-Flaschen durch ihre Leichtigkeit die Umwelt. Denn bei der Auslieferung kann gegenüber schwereren Verpackungen Benzin und damit auch CO2 eingespart werden. Das entlastet die Umwelt. Zudem können gebrauchte Flaschen einfach über den gelben Sack entsorgt werden, womit ein für den Konsumenten einfacher und CO2-günstiger Entsorgungsweg gewährleistet wird.
Wenn wir in den nächsten Jahren eine Reduzierung des CO2-Fußabdrucks erreichen wollen, müssen wir dafür sorgen, dass Materialien recycelbar sind und recycelt werden. So werden fossile Ressourcen gespart und verhindert, dass durch Downcycling das Material zum Umweltproblem wird. Gemeinsam mit unserem Lieferanten, streben wir einen deutlichen Anstieg des sogenannten Kunststoff-Rezyklats an. Das sind Kunststoff-Abfälle, die wieder zu jenem Produkt werden können, welches sie bereits einmal waren. Die Milchflaschen der Kohrener Landmolkerei bestehen aktuell zu 50 Prozent aus recyceltem PET (rPET) und sind vollständig recyclingfähig.

Das Ziel: bis Ende 2021 nur noch Milchflaschen aus 100 Prozent recyceltem PET (rPET) einzusetzen.

Denn eine Studie des österreichischen Beratungsunternehmens c7-consult, welches Umweltauswirkungen verschiedener Produkte untersucht hat, hat ergeben, dass die Erhöhung des Rezyklat Anteils bei Kunststoffflaschen in jedem Fall die Umweltbelastung reduziert. Die Studie aus dem Jahr 2019 belegt den positiven Beitrag von Recycling auf die Ökobilanz, daher ist der künftige Einsatz der PET-Einwegflasche mit 100 Prozent Recyclatanteil das große Ziel der Molkerei. Zusätzlich will sich die Kohrener Landmolkerei dafür einsetzen, dass Milch-PET-Flaschen in das bestehende und gut funktionierende Einweg-Pfand-System mit eingebunden werden. Das würde die Verfügbarkeit von Kunststoff Rezyklat nochmals deutlich erhöhen und wäre damit noch nachhaltiger.

 

Altplast PET RecyclingDank modernster Technologie können PET Flaschen zu hochwertigem PET Regranulat verarbeitet werden,
welches vor allem für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen und Lebensmittelflaschen verwendet wird.

KOHRENER LANDMOLKEREI GmbH

GmbH Waldorfweg 1 • D-09322 Penig

TEL: +49 (0)37381/694-400

FAX: +49 (0)37381/6982-65

 

 

 

KONTAKT 

Frisch vom Land in Deine Hand

 


Anfahrt      Unsere Partner      Medien      Datenschutz      Impressum

Frisch vom Land in Deine Hand

 


Anfahrt Unsere.Partner Medien Datenschutz Impressum